NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

61% befürworten generelles Werbeverbot für Alkohol im Kino, Fernsehen, Radio und auf Plakaten

Published on 08.07.2020 by

Nach einem aktuellem Gesetzesentwurf der Bundesregierung wird das Werbeverbot für Tabakprodukte in den nächsten Jahren weiter verschärft werden. Trotz vergleichbarer negativer Auswirkungen auf die Gesundheit ist die Werbung für Alkohol nach wie vor im Kino (ab 18 Uhr), Fernsehen, Radio und auf Plakaten weitestgehend erlaubt.
Wie ist Deine Meinung zu einem generellen Werbeverbot für Alkohol im Kino, Fernsehen, Radio und auf Plakaten?


Befürworte ich
 
61,0%

Lehne ich ab
 
31,5%

Bin mir nicht sicher
 
7,4%

444 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 02.07. bis 08.07.2020

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…

QuickPoll

US-Präsidentschaftswahl

In weniger als 100 Tagen, am 3. November, wählen die US-AmerikanerInnen einen neuen Präsidenten. Sie haben die Wahl zwischen dem republikanischen Amtsinhaber Donald Trump und Joe Biden, dem Herausforderer der Demokratischen Partei.

Was glaubst Du, welcher der beiden Kandidaten wird am Ende die Präsidentschaftswahl gewinnen?

  • Donald Trump
    24%
  • Joe Biden
    58%
  • Bin mir nicht sicher
    17%

(300 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Junkfood-Werbung

Die Grünen fordern, angesichts der steigenden Zahl übergewichtiger Menschen in Deutschland, eine Regulierung der Werbung für ungesunde Nahrungsmittel. Der Hintergrund dieser Forderung ist eine neue Regelung in Großbritannien, dort hat die Regierung angekündigt, dass Werbung für ungesunde Nahrungsmittel im Fernsehen und im Internet vor 21.00 Uhr verboten werden soll.

Wie stehst Du zu einer Regulierung der Werbung für ungesunde Nahrungsmittel nach britischem Vorbild?

  • Befürworte ich
    58%
  • Lehne ich ab
    32%
  • Bin mir nicht sicher
    9%

(86 Teilnehmer bisher)