NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

58% befürworten Werbeverbot für angebliche Kindernahrungsmittel

Published on 05.11.2019 by

Kinder- und Jugendärzte fordern, Werbung für Süßigkeiten wie Milchschnitte und Kinderschokolade zu verbieten. Diese Lebensmittel würden als sogenannte Kinderlebensmittel angeboten, obwohl sie u.a. aufgrund ihres hohen Zuckeranteils nicht kindgerecht seien und Übergewicht sowie Fettleibigkeit bei Minderjährigen fördern würden.
Wie stehst Du zu einem Werbeverbot für diese angeblichen Kindernahrungsmittel?


Befürworte ich
 
 
57,7%

Lehne ich ab
 
 
34,9%

Bin mir nicht sicher
 
 
7,3%

355 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 31.10. bis 05.11.2019

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…

QuickPoll

Schulfach Klimawandel

Italien nimmt zum kommenden Sommer als erstes Land das Schulfach „Klimawandel und nachhaltige Entwicklung“ in die Lehrpläne der öffentlichen Schulen auf. Dann sollen sich Schüler 33 Stunden im Jahr, d.h. etwa einmal pro Woche in der Schulzeit, mit Themen rund um den Klimawandel beschäftigen.
Würdest Du Dir wünschen, dass Deutschland diesem Beispiel folgt und das Fach ebenfalls einführt?

  • Ja
    71%
  • Nein
    20%
  • Bin mir nicht sicher
    8%

(265 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Männer-Vereine

In Deutschland gibt es zahlreiche Vereine wie Schützengilden, Sportclubs oder Gesangsvereine, die nur Männer als Mitglieder aufnehmen. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will diesen das Recht auf Gemeinnützigkeit entziehen und Steuervorteile streichen. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist Voraussetzung für Steuervorteile. Die CSU ist dagegen, Vereine steuerlich zu benachteiligen, wenn sich ihr Angebot nur an Frauen oder nur an Männer richtet.
Wie stehst Du zu diesem Thema?

Steuervorteile für reine Männer-Vereine…

  • befürworte ich
    48%
  • lehne ich ab
    39%
  • Bin mir nicht sicher
    12%

(74 Teilnehmer bisher)