NEWS

Hier siehst Du, wie Du und die anderen Panelisten bei den QuickPolls abgestimmt haben.

52% fordern besseren ÖPNV gegen zunehmenden Autoverkehr in Städten

Published on 04.11.2019 by

Wegen des zunehmenden Autoverkehrs in Städten diskutieren Verkehrsforscher verschiedene Maßnahmen zur Verringerung des Verkehrsaufkommens. Neben mehr Umweltzonen, der Förderung des Radverkehrs oder des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) wird dabei auch eine Citymaut, also eine Straßenbenutzungsgebühr für Autofahrer, ins Gespräch gebracht. In Städten wie London, Stockholm oder Göteborg gibt es diese bereits.
Welche Maßnahme ist Deiner Meinung nach am geeignetsten zur Verringerung des Verkehrsaufkommens in Städten?


Mehr Umweltzonen
 
 
8,1%

Förderung des Radverkehrs
 
 
12,3%

Förderung des ÖPNV
 
 
52,2%

Citymaut
 
 
6,1%

Eine andere Maßnahme
 
 
7,8%

Keine Maßnahme
 
 
10,3%

Bin mir nicht sicher
 
 
3,1%

358 Teilnehmer
Erhebungszeitraum: 30.10. bis 04.11.2019

Der Quick Poll ist ein Instrument zur kurzfristigen Trendmessung unter beliebigen Teilnehmern aus dem OmniPanel und beansprucht keine Repräsentativität für sich.

Zurück zur Übersicht…

QuickPoll

Unwort des Jahres

Aus fast 400 Vorschlägen hat eine Jury aus Sprachwissenschaftlern der TU Darmstadt „Klimahysterie“ als Unwort des Jahres 2019 gekürt. In der Begründung der Jury heißt es: „Der Ausdruck pathologisiert pauschal das zunehmende Engagement für den Klimaschutz als eine Art kollektiver Psychose“. Das Unwort des Vorjahres lautete „Anti-Abschiebe-Industrie“.
Wie bewertest Du die diesjährige Wahl von „Klimahysterie“ als Unwort des Jahres?

  • Befürworte ich
    45%
  • Lehne ich ab
    34%
  • Bin mir nicht sicher
    20%

(196 Teilnehmer bisher)

QuickPoll

Organspende

Beim Thema Organspende haben sich die Abgeordneten des Bundestags mehrheitlich gegen die sogenannte „Widerspruchslösung“ entschieden. Dieser Gesetzesentwurf sah vor, dass alle Personen ab 16 Jahren automatisch mögliche Spender sind, es sei denn, sie widersprechen dem. Es gilt nun weiterhin die Entscheidungslösung, eine Organspende ist nur nach expliziter Entscheidung dafür möglich.
Wie stehst Du zur Entscheidung des Bundestags gegen die „Widerspruchslösung“?

  • Befürworte ich
    50%
  • Lehne ich ab
    40%
  • Bin mir nicht sicher
    8%

(115 Teilnehmer bisher)